24-Stunden-Pikettdienst: 0848 66 70 77 Onlineschalter: Alle Formulare stehen Ihnen auch am Onlineschalter zur Verfügung
test

A A

Aktuell

Nutzen Sie unsere Website, um sich über alle Neuigkeiten des EW Romanshorn und deren Umgebung zu informieren.

Klicken Sie auf die einzelnen Beiträge, um weiterzulesen.

Energiepreise 2014

Seit dem 1. Januar 2014 sind die neuen Strompreise gültig. Zusammenfassend können wir festhalten, dass trotz höheren Abgaben an den Bund, einer massiven Erhöhung der Systemdienstleistungen der Swissgrid und höheren Kosten des Vorlieferanten die Strompreise gesamthaft nur moderat, im Bereich zwischen 0.8% bis 1.5% ansteigen werden.  

Nachfolgend erläutern wir Ihnen einzelne Positionen gerne im Detail:

Netzkosten

Höhere Kosten der Vor­lieferanten können aufgefangen werden
Das Bundesamt für Energie hat den Zinssatz für die Verzinsung der für den Ausbau der Infrastruktur notwendigen Vermögenswerte erhöht. Dadurch können die Netzbetreiberinnen ab 1. Januar 2014 höhere Kosten geltend machen und diese gemäss den geltenden Regeln an den nachfolgenden Netzbetreiber überwälzen, wovon auch das EWR betroffen ist. Dank dem Zusammenschluss der Netze Romanshorn und Uttwil kann diese Kostensteigerung aufgrund der gewonnenen Synergien aufgefangen werden. Dementsprechend bleiben die Kosten für die Netznutzung (mit Ausnahme der Systemdienstleistungen) unverändert.

Kosten für System­dienstleistungen der Swissgrid steigen
Die Kosten für die Systemdienstleistungen (SDL) geben einen Teil der Kosten wieder, welche die Swissgrid für die Netz-Stabilität des schweizerischen Elektrizitätsnetzes aufwendet. Der uns betreffende Kostenanteil wird uns direkt von der Swissgrid in Rechnung gestellt. Wir weisen dies als separate Position auf der Stromrechnung aus. Leider werden die Kosten für die SDL per 1. Januar 2014 von 0.31 Rp./kWh auf 0.64 Rp./kWh ansteigen, wodurch wir uns gezwungen sehen diese Preiserhöhung an unsere Kunden weiter zu geben.

Gesetzliche Abgaben

Abgaben für Gewässerschutz und kostendeckende Einspeise­vergütung KEV
Die gesetzlichen Abgaben für den Schutz von Gewässern und Fische bleibt unverändert auf 0.1 Rp./kWh. Diejenige für die Kostendeckende Einspeisevergütung KEV erhöht sich per 1. Januar 2014 von 0.35 Rp./kWh auf 0.5 Rp./kWh. Für diese Kostengruppe sind die Endverteiler, wie das EW Romanshorn, lediglich Durchgangsstelle. Kostenerhöhungen und Kostensenkungen müssen 1:1 den Kunden weiter gegeben werden.

Energiepreis

Preissenkung in allen Tarifgruppen um 0.30 Rp./kWh
Aufgrund der derzeit tiefen Marktpreise und dank unserer Beteiligung an der SN Energie können wir die ohnehin tiefen Energiepreise ab 1. Januar 2014 in jeder Tarifgruppe um 0.3 Rp./kWh senken.



Dank dem Zusammenschluss der Netze Romanshorn und Uttwil und der Preissenkung für die Energielieferung können die teilweise massiven Erhöhungen der gesetzlichen Abgaben, die Erhöhung der Systemdienstleistungs-Zuschläge der Swissgrid und die gestiegenen Kosten der Vorlieger-Netze nahezu kompensiert werden. Gesamthaft resultiert eine Kostenerhöhung zwischen 0.8% bis 1.5%.

verification code

Bilder zu vergangenen Themen


Genossenschaft EW Romanshorn Bankstrasse 6 8590 Romanshorn T 071 466 70 70
'